Kugelhantel

Kugelhanteln für ein flexibles Kraft- und Ausdauertraining

Moderne Kugelhanteln, so genannte Kettle Bells, sind heutzutage in so gut wie jedem Fitnessstudio vertreten. Auch im Bereich Heimtraining spielen sie eine zunehmend bedeutendere Rolle. Kein Wunder! Immerhin lassen sich auf ihrer Basis vielseitige Übungen, vor allem für den Oberkörper, durchführen.

Besonders zu Beginn stellt sich jedoch verständlicherweise die Frage, welche Kugelhantel die passende für die eigenen Bedürfnisse ist. Die Auswahl ist groß. Der Sportler hat hierbei nicht nur die Wahl zwischen einzelnen Kettlebells, sondern kann wahlweise auch auf ein komplettes Set mit unterschiedlichen Varianten zurückgreifen.

Gesund und nachhaltig

Wie auch im Zusammenhang mit der „normalen“ Hantel bzw. der Hantelstange gilt im Zusammenhang mit den Kugelhanteln, dass es nicht nur wichtig ist, die betreffenden Übungen sauber auszuführen, sondern auch das Gewicht an das jeweilige Fitnesslevel anzupassen.

Ansonsten kann es schnell zu Verletzungen bzw. Überlastungen kommen. Auch mit Hinblick auf einen Fortschritt, der sich in der Regel bei kontinuierlichem Training rasch einstellt, ist es sinnvoll, auf ein Set mit unterschiedlichen Gewichten zurückzugreifen. Somit kann nicht nur entsprechend der Kraftreserven trainiert, sondern auch im Zusammenhang mit verschiedenen Muskelgruppen trainiert werden. 

Ausdauertraining mit der Kettlebell

Wer heutzutage an Hanteln und „Eisen im Trainingsbereich“ denkt, fokussiert sich vergleichsweise rasch auf den Bereich des Krafttrainings. Übungen mit der Kugelhantel lassen sich jedoch problemlos weitaus flexibler gestalten. Denn: die Frage danach, ob im Ausdauer- oder im Kraftbereich trainiert wird, ist vom jeweils verwendeten Gewicht abhängig.

So unterstützen beispielsweise 15 Wiederholungen mit einem Gewicht von „nur“ sechs Kilo die Ausdauer, während Kraft auf der Basis von fünf Wiederholungen mit 17 Kilo aufgebaut wird.

Viele Hobby- und Profisportler empfinden es zudem als besonders angenehm, dass es im Wesentlichen kein weiteres Zubehör braucht, um Basisübungen mit diesem modernen Trainingsgerät ausführen zu können.

Unterschiede zwischen den einzelnen Kugelhanteln – was gilt es, zu beachten?

Wie bereits erwähnt, ist es immer sinnvoll, auf ein Set an Kugelhanteln zu setzen, um die einzelnen Muskelbereiche (zum Beispiel Bi- und Trizeps) möglichst individuell trainieren zu können.

Weitere Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen zeigen sich unter anderem…:

  • im Design (schlicht oder auffällig)
  • in der Größe (auch kleinere Kettlebells können vergleichsweise schwer sein)
  • im Aufdruck des jeweiligen Gewichts (manche Kugelhanteln zeigen die Gewichtsangabe vergleichsweise offen, manchmal wird sie eher versteckt angegeben).

Bei der Suche nach einer passenden Kugelhantel macht es auch Sinn, auf eventuelles Zubehör zu achten.

So werden in diesem Zusammenhang auch Artikel aus dem Bereich Handgelenksschutz angeboten. Diese unterstützen nicht nur eine gesunde, sauber geführte Handbewegung bzw. -haltung, sondern können -je nach Fabrikat und Material- auch als Schweißband genutzt werden.

Wann ist das Training mit der Kugelhantel sinnvoll?

Das Trainieren mit Kettlebells hat sich in der Vergangenheit sowohl im Bereich Personal Training als auch Group Fitness und Home Fitness bewährt. Zu den maßgeblichen Vorteilen zählt hier die Tatsache, dass sich die entsprechenden Übungen in der Regel sauber (am besten vor dem Spiegel mit geradem Rücken) ausführen lassen.

Wie immer gilt jedoch auch hier, möglichst nicht zu einseitig zu trainieren und somit einer Monotonie vorzubeugen. Das Training mit der Kugelhantel kann so zum Beispiel perfekt durch klassischen Ausdauersport wie Joggen oder Schwimmen im Mix mit Bankdrücken und Übungen mit dem eigenen Körpergewicht ergänzt werden.

Wird geladen...