Boxhandschuhe

Nicht nur Profiboxer wissen, dass es sich beim Boxtraining um ein besonders effektives (und schweißtreibendes) Workout handelt. Wichtig ist es jedoch natürlich auch immer, auf das passende Equipment zu setzen. Denn: egal, ob Du gegen einen Trainingspartner oder gegen einen Sandsack boxt, sind hochwertige (und an Deine Ansprüche angepasste) Boxhandschuhe unerlässlich.

Immerhin muss die Kraft, mit der Du zwangsläufig auf ein bestimmtes „Hindernis“ triffst, auch abgefedert werden. Nur so kannst Du Deinen Trainingskomfort verbessern und letzten Endes auch Verletzungen vorbeugen.

Doch was sollte eigentlich beim Kauf von Boxhandschuhen beachtet werden? Und worin liegen die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen?

Verschiedene Boxhandschuh Modelle in der Übersicht

Wer sich einmal mit dem Sortiment an Boxhandschuhen befasst hat, weiß, dass sich die verschiedenen Modelle teilweise grundlegend voneinander unterscheiden.

So hast Du unter anderem die Wahl zwischen…:

  • verschiedenen Farben und Designs
  • unterschiedlichen Gewichten (meist wird das Gewicht der Boxhandschuhe in Unzen angegeben)
  • verschiedenen Größen (unter anderem werden sogar Boxhandschuhe für Kinder angeboten).

Solltest Du dementsprechend gerade dabei sein, Dir zum ersten Mal Boxhandschuhe zu kaufen, könnte es sein, dass Dir eine spontane Auswahl schwerfällt.

Als Tipp gilt hier: Anfänger starten am besten mit leichten bis mittelschweren Boxhandschuhen, um sich so „ganz nebenbei“ an die typischen Abläufe beim Boxen gewöhnen zu können. Wenn Du Deine Punches dann beherrschst und sowohl Kraft als auch Ausdauer optimiert hast, kannst Du wahlweise auch auf eine etwas schwerere Variante umsteigen.

Boxhandschuhe im Set

Du möchtest das Boxtraining in Dein Workout im Home Gym miteinbeziehen? Dann brauchst Du, neben den passenden Boxhandschuhen, sicherlich auch noch einen Boxsack oder eine sogenannte Boxbirne. Diese Ausstattung hilft Dir dabei, auch ohne Trainingspartner nicht auf Deine Sessions verzichten zu müssen.

Zudem eignet sich das Training am Boxsack hervorragend dazu, um Schläge zu perfektionieren und Deine Reaktionsfähigkeit schrittweise zu verbessern. Kein Wunder, dass auch die Profis regelmäßig Einheiten an der Boxbirne absolvieren.

Der Setkauf bietet Dir das gute Gefühl, alles, was Du für ein effektives Boxtraining brauchst, griffbereit zu wissen. Je nach Set wurden hier auch noch weitere Accessoires integriert. Oft sind auch Sprungseile und Schweißbänder mit dabei.

Während Erstere dabei helfen, Deine Kondition (, die übrigens beim Boxtraining extrem wichtig ist) zu steigern, unterstützen die Bänder Deinen Trainingskomfort.

Worauf sollte beim Kauf von Boxhandschuhen geachtet werden?

Die Ansprüche, die mit modernen Boxhandschuhen verbunden werden, sind extrem hoch. Immerhin soll dieses Equipment nicht nur robust genug sein, um Schlägen in vielen Intensitätsstufen gewachsen zu sein. Auch der gebotene Tragekomfort spielt eine entscheidende Rolle.

Hochwertige Boxhandschuhe zeichnen sich unter anderem durch…:

  • ein hohes Maß an Stabilität
  • verlässliche Materialien (wie zum Beispiel Kunstleder)
  • eine passende Füllung aus Schaumstoff, die die Härte der Schläge abfedert
  • eine komfortable Daumen- bzw. Handgelenksfixierung
  • eine anatomische Form

aus. Damit Du Deine Boxhandschuhe auch ganz bequem an- und ausziehen kannst, werden die meisten Modelle mit einem praktischen Klettverschluss System ausgestattet.

Damit Du jedoch schlussendlich von all diesen Vorteilen profitieren kannst, ist es unter anderem wichtig, auf die richtige Passform zu setzen. Hierbei gilt: Du darfst weder in den Handschuhen „schwimmen“, noch dürfen diese zu eng sein.

Sinnvolles Zubehör für Deine Boxhandschuhe

Vielleicht möchtest Du Deine Boxhandschuhe nicht nur im heimischen Gym, sondern auch beim Training mit Deinen Freunden oder im Fitnessstudio verwenden? In diesem Fall ist es extrem wichtig, auf Modelle zu setzen, die leicht zu transportieren sind. Viele Hersteller liefern ihre Boxhandschuhe im Paket mit einer praktischen Tragetasche.

Dünne oder dicke Polsterung?

Boxhandschuhe werden heutzutage sowohl auf Basis einer dünnen als auch im Zusammenhang mit besonders dicken Polsterungen angeboten. Als „Grundregel“ gilt hierbei: dünne Handschuhe eignen sich hervorragend, um im Zusammenhang mit dem Training an Boxsäcken oder Boxbirnen genutzt werden zu können.

Denn: die „Gegenwehr“, mit der Du hier konfrontiert wirst, ist immer gleich bzw. sie orientiert sich an Deiner Schlagkraft. Das bedeutet auch, dass Du -mit ein wenig Übung- vergleichsweise schnell einschätzen kannst, wie fest Du schlagen „darfst“, ohne dass sich Schmerzen am Handgelenk zeigen.

Solltest Du jedoch gegen „echte Gegner“ boxen, ist es immer sinnvoller, auf dickere Boxhandschuhe zu setzen. Diese bieten Dir einen ausreichend hohen Schutz und beugen Verletzungen vor.

Welche Vorteile bietet Dir das Boxtraining mit Boxhandschuhen?

Beim Boxtraining handelt es sich um eines der wohl klassischsten Workouts. Du hast hier nicht nur die Möglichkeit, etliche Kalorien zu verbrennen, sondern kannst auch -sofern Du am Ball bleibst- Deine Ausdauer steigern. Zu guter Letzt kommen die regelmäßigen Workouts auch Deiner Koordinationsfähigkeit zugute.

All diese Vorteile kannst Du jedoch nur dann nutzen, wenn Du Dich -mit Hilfe der passenden Handschuhe- auch vollends auf Dein Training konzentrieren kannst. Immerhin wäre es ärgerlich, wenn Du Dich nicht auf Deine Punches konzentrieren könntest, weil unangenehme Druckstellen oder andere Faktoren Deinen Trainingskomfort trüben.

Boxhandschuhe beugen hier vor und schaffen die ideale Grundlage für effektive (und schweißtreibende) Einheiten.

Erfahre in unserem »» Online-Magazin wie Du zuhause wie ein Boxer trainierst.

Wird geladen...