Curlstange

Die Curlstange – eine Alternative/ Ergänzung zur klassischen Lang- und Kurzhantel

Curlstangen fallen auch Fitnesslaien durch ihre charakteristische Form auf und werden daher auch nicht selten als „SZ-Stange“ bezeichnet.

Die Frage, die sich hier auch durchaus erfahrene Sportler stellen, ist, welchen Unterschied es gerade mit Hinblick auf dem Einsatz von geraden Kurz- und Langhanteln auszumachen gibt.

Der Hauptunterschied zwischen gerader Hantel und Curlstange

Der Hauptvorteil der Curlstange ist auch gleichzeitig das klassische Unterscheidungsmerkmal zur geraden Variante. Denn: beim Training mit der Curlstange werden sowohl die Unterarme als auch die Handgelenke mehr geschont.

Der einzige Nachteil ist es hierbei jedoch, dass dieser Bereich (die Unterarme und die Handgelenke) dann nochmals separat trainiert werden sollten. Diese Zusatzübung wäre beim Training mit der geraden Hantel dann wiederrum nicht erforderlich.

Aufgrund der Möglichkeit jedoch, die Curls auf schonende, gesunde Weise auszuführen, handelt es sich hierbei um eine sinnvolle Alternative für alle, die im Kraftbereich trainieren und dementsprechend auf der Basis eines verhältnismäßig hohen Gewichts arbeiten. Verletzungen und Überlastungen kann mit Hilfe der charakteristischen Form vorgebeugt werden.

Welche Übungen können mit der Curlstange ausgeführt werden?

Auch die Anzahl der Übungen, die im Zusammenhang mit einer Curlstange ausgeführt werden können, ist vielseitig. Gerade dann, wenn der Fokus auf ein flexibles Training gelegt wird, kann hier mitunter besonders effektiv gearbeitet werden.

So ist es beispielsweise möglich, auf der Basis der Curlstange nicht nur Bizeps-Curls, sondern auch andere Einheiten aus den Bereichen…:

  • Unterarmtraining
  • Rudern (für den Nacken, den Bizeps und den Rücken)
  • Trizepstraining

genutzt werden. Besonders beliebt im Zusammenhang mit dem letztgenannten Punkt sind die so genannten French Presses. Hier legt sich der Sportler auf den Rücken und bringt die Hanteln hinter seinem Kopf zusammen. Wichtig: in kleinen Schritten arbeiten und die Trainingsgeräte mit Bedacht führen!

Welche Curlstange ist die passende Lösung für meinen Bedarf?

Curlstangen werden heutzutage in etlichen Varianten angeboten. Dementsprechend mag es anfangs schwerfallen, ein passendes Modell zu finden. Unterschiede zeigen sich in diesem Zusammenhang vor allem mit Hinblick auf die Form der Wellen. Diese treten mal mehr, mal weniger intensiv in Erscheinung.

Je nachdem, ob die Hände während der einzelnen Übungen vorzugsweise eher nahe beieinander oder getrennt gehalten werden sollen, sollte sich für die eine oder die andere Variante entschieden werden.

Als Grundregel gilt: wer die Hände bzw. Arme näher beieinander halten möchte, entscheidet sich für eine SZ-Stange mit einer vergleichsweise großen Welle.

Weiterhin gilt es bei der Auswahl vor allem auf…:

  • den Durchmesser
  • die Länge

der Hantelaufnahmefläche zu achten. Hierbei ist natürlich zu beachten, dass die Hantelscheiben auch problemlos auf die Stange aufgesetzt (und fixiert) werden können.

Mit Hinblick auf ein effektives Krafttraining sollte natürlich auch das Eigengewicht der Stangen niemals unterschätzt werden. Gleichwohl gilt es auch darauf zu achten, dass die Curlstange auch dazu in der Lage ist, das entsprechend anberaumte Gewicht an Hantelscheiben zu tragen.

SZ oder gerade?

Wer mit Hinblick auf sein Hanteltraining besonders flexibel bleiben möchte, sollte sowohl auf der Basis der geschwungenen als auch der geraden Variante trainieren. Somit besteht immer die Möglichkeit, nicht nur abwechslungsreich zu trainieren, sondern auch die Unterarme und Handgelenke zu schonen. Oft werden Hantelstangen auch direkt im Set, bestehend aus einem geraden und einem SZ-Modell, angeboten. Einem effektiven Home Fitness Training steht damit nichts mehr im Wege.

Wird geladen...