Ab Roller

Ab Roller – für definierte Bauchmuskeln

Für die meisten Menschen gehören fordernde Bauchtrainingeinheiten zu einer vollkommenen Trainingssession dazu. Hierbei gibt es durchaus viele Möglichkeiten, diesen besonderen Bereich des Körpers zu fordern. Klassische Sit Ups charakterisieren sich unter anderem durch den Nachteil, dass -wenn die Hände im Nacken gehalten werden- oft unbewusst am Nacken gezogen wird. Die Folge: eine mögliche Überdehnung.

Weitaus besser (und schonender) ist es daher, auf Gerätschaften wie den Ab Roller zu setzen. Viele dieser Geräte unterstützen -je nach Bauweise- genau besagten Nackenbereich und helfen somit dabei, dass das Training exakt an der richtigen Stelle wirken kann.

Doch wie unterscheiden sich eigentlich die einzelnen Ab Roller voneinander? Worauf ist bei der Nutzung zu achten?

Das Grundprinzip – welche Muskelgruppen werden mit dem Ab Roller angesprochen?

Mit Hilfe des Ab Rollers können -je nach Modell- nicht nur die geraden, sondern auch die seitlichen Bauchmuskeln angesprochen werden. Das Trainingsgerät eignet sich also hervorragend, um eine definierte Mitte zu kreieren. Wichtig ist es hierbei natürlich, dass die entsprechenden Bewegungen auch sauber ausgeführt werden.

Unabhängig davon, um welche Art von Roller es sich handelt, ist es wichtig, dass…:

  • die Kraft aus dem Bauch und nicht aus den Armen, den Schultern o. ä. geschöpft wird
  • Hin- und Rückweg in der gleichen Geschwindigkeit ausgeführt werden
  • der Ab Roller sicher am Boden steht und nicht verrutschen kann (eine Unterlage in Form einer Matte ist hierbei ideal).

Zwei verschiedene Arten von Ab Rollern

Wer sich für den Kauf eines Ab Rollers interessiert, hat die Wahl zwischen zwei verschiedenen Grundmodellen. In der ersten Variante legt sich der Nutzer auf den Rücken und führt -die Hände an der Stange des Ab Rollers aufliegend- eine Bewegung durch, die einem klassischen Sit Up ähnelt. Der Kopf liegt auf einem kissenähnlichen Element und wird so zusätzlich abgestützt. Durch die Auf- und Ab-Bewegungen wird der Bauch immer wieder gefordert. Anfangs reicht es hier durchaus aus, drei Sätze á 10 bis 15 Wiederholungen auszuführen.

Die zweite Ab Roller Variante erweist sich für die meisten Nutzer als noch ein wenig anspruchsvoller. Hier hält sich der Nutzer rechts und links an den entsprechenden Griffen des Geräts fest, begibt sich in die Liegestützposition und rollt (im wahrsten Sinne des Wortes) nach vorne und wieder zurück. Wichtig: der Rücken muss hierbei immer gerade bleiben. Vermeide das Hohlkreuz und kontrolliere Deine Haltung gegebenenfalls nochmal im Spiegel!

Auf welchem Untergrund solltest Du mit dem Ab Roller trainieren?

Am einfachsten ist es, wenn Du auf einen stabilen Untergrund setzen kannst, der sich gut mit dem Material Deines Ab Rollers „verträgt“. Immerhin wäre es nicht nur unkomfortabel, sondern eventuell auch gefährlich, während eines Übungsablaufs abzurutschen.

Spezielle Fitnessmatten eignen sich als Untergrund hierzu ideal. Netter Nebeneffekt: durch die Matten wird auch Dein Boden im Home Gym geschont.

Wie oft solltest Du mit dem Ab Roller trainieren?

Übungen mit dem Ab Roller können sehr effektiv, aber auch sehr anstrengend sein. Gerade dann, wenn Du Deine Bauchmuskeln in der Vergangenheit eher spärlich trainiert hast, wirst Du in den ersten Tagen sicherlich einen deutlichen Muskelkater verspüren. Doch keine Sorge! Je ausgiebiger Du bei der Sache bleibst, umso eher werden sich Deine Muskeln an die Übungen gewöhnen. Zwei bis drei Einheiten in der Woche (beispielsweise mit je drei Sätzen) gelten als guter Richtwert. Vergiss jedoch auch nicht, parallel zum Bauch auch Deinen Rücken zu trainieren. Somit schaffst Du einen kräftigen „Gegenspieler“.

Wird geladen...