Olympiastangen

Olympiastangen – Hanteln für Dein individuelles Krafttraining

Olympiastangen in verschiedenen Ausführungen im Shop entdecken.

Hanteln bzw. Olympiastangen werden von vielen Menschen immer noch mit dem Klassiker des Fitnessstudios verbunden: ein gerades Gestänge, welches durch das Fixieren von Hantelscheiben zusätzlich beschwert wird und dementsprechend in keinem Kraftbereich fehlen darf. Im Laufe der Zeit hat sich das beliebte Trainingsequipment jedoch grundlegend verändert.

Denn: neben den geraden Olympiastangen stehen dem Nutzer noch weitere Varianten zur Verfügung. Schon lange geht es hierbei nicht mehr „nur“ darum, ein bestimmtes Gewicht gegen die Schwerkraft zu verteidigen. Vor allem auch der Nutzerkomfort spielt in diesem Zusammenhang eine große Rolle. Um diesen zu erhöhen (und selbstverständlich auch, um den Trainingseffekt zu verbessern), werden mittlerweile Olympiastangen in den unterschiedlichsten Varianten angeboten.

SZ Stangen für eine natürliche Handgelenkshaltung

SZ Stangen gehören zu den Olympiastangen, die vergleichsweise häufig im klassischen Fitnessstudio, jedoch auch im Home Gym anzutreffen sind. Sie sind auf den ersten Blick an ihrer geschwungenen Form zu erkennen.

Besonders im Zusammenhang mit einem effektiven Oberarmtraining kommen diese besonderen Extras vergleichsweise häufig zum Einsatz. Ein gutes Beispiel: das Ausführen eines sauberen Bizeps Curls.

Dank der charakteristischen Form dieser Art der Olympiastange müssen Deine Handgelenke nicht verdreht werden. Im Gegenteil: die SZ Stange passt sich Deiner natürlichen Handhaltung im Zuge eines Bizepscurls an und erlaubt es Dir, Dich auf die besagte, saubere Ausführung zu konzentrieren. Auch das Handling im Zusammenhang mit einem höheren Gewicht wird von vielen Sportlern mit einer SZ Stange als ein wenig angenehmer empfunden, da Schmerzen in diesem -oft empfindlichen- Bereich effektiv vorgebeugt werden kann.

Besonders wichtig ist es jedoch auch, zu wissen, wann die Olympiastangen in der SZ Version eingesetzt werden können. Solltest Du beispielsweise klassisches Bankdrücken absolvieren wollen, um Deine Brustmuskulatur zu stärken, ist nach wie vor die gerade Stange Dein passender „Partner“.

Olympiastangen in der Kurzhantelversion

Mit der Hilfe von Olympiastangen als Kurzhantel lässt sich Dein Training besonders flexibel gestalten. So kannst Du mit dem entsprechenden Equipment zum Beispiel nicht nur Deinen Bi- und Trizeps trainieren, sondern auch Deine Koordination verbessern.

Auch die möglichen Effekte im Zusammenhang mit einem fordernden Brustmuskeltraining sollten hierbei keineswegs vernachlässigt werden. Um dieses zu realisieren, legst Du Dich einfach auf einer Trainingsbank auf den Rücken und führst, mit einer Kurzhantel links und einer rechts, die klassischen Butterfly Bewegungen aus. Achte hierbei jedoch darauf, Deine Arme nicht zu sehr zu strecken, um einer Überstreckung in diesem Bereich vorzubeugen.

Die Safety Squat Bar – die Olympiastange für Deine Squats

Selbstverständlich sollten im Zuge eines Leg Days auch niemals die Squats vernachlässigt werden. Immerhin handelt es sich hierbei um die klassischen Übungen, wenn es darum geht, die Oberschenkel- bzw. die Po-Muskulatur zu fordern.

Falls es Dir hierbei zu einfach erscheint, lediglich auf der Basis Deines eigenen Körpergewichts zu trainieren, kannst Du -als zusätzlichen Anreiz- auch noch eine Langhantelstange in den Nacken legen. Damit sich dieses Zusatzgewicht jedoch sicher und komfortabel platzieren lässt, nutzt Du am besten eine Safety Squat Bar. Hierbei handelt es sich um eine besondere Olympiastange, die sich durch einen besonders festen Sitz auszeichnet und dementsprechend häufig im Zusammenhang mit einer schwereren Gewichtsscheibe zum Einsatz kommt.

Jedoch spricht natürlich auch nichts dagegen, diese besondere Olympiastange als Einsteiger zu benutzen.

Mehr Flexibilität mit der Swiss Bar

Du möchtest Deine Olympiastangen mit Hinblick auf ein besonders effektives und abwechslungsreiches Training nutzen? Dann ist es an der Zeit, sich mit den Vorteilen der Swiss Bar zu befassen.

Diese Olympiastange bietet Dir gleich mehrere verschiedene Eingriffsmöglichkeiten. Je nachdem, an welchen Stellen Du diese Hantelstange anfasst, trainierst Du andere Muskelgruppen.

Hierbei handelt es sich um ein ideales Trainingsequipment, wenn es Dir wichtig ist, mehrere Übungsoptionen in einer Olympiastange zu vereinen.

Mit oder ohne Gewichtsscheiben? Der Trainingsalltag mit der Olympiastange

Besonders dann, wenn Du gerade damit beginnst, Dich für das Training mit der Olympiastange zu interessieren, kann es sinnvoll sein, die verschiedenen Varianten -zunächst ohne den Einsatz von Gewichtsscheiben- auszuprobieren.

Denn: während vor allem die gerade Olympiastange und die SZ Variante noch bekannt sind, könnte es sein, dass Du bisher beispielsweise noch keine Berührungspunkte mit der Swiss Bar oder der Safety Squat Bar hattest.

Um hier die verschiedenen Trainingsoptionen kennenlernen zu können, ist es sinnvoll, sich zunächst mit der sauberen Ausführung der unterschiedlichen Übungen zu befassen und dann einen Schritt weiter zu gehen und nicht „nur“ mit dem Eigengewicht der entsprechenden Olympiastange zu trainieren.

Solltest Du Dein Home Gym um weitere Gewichtsscheiben ausbauen wollen, solltest Du natürlich immer auch darauf achten, dass diese dann mit Deinen Olympiastangen kompatibel sind. Besonders wichtig ist hierbei dann ein Blick auf die Faktoren…:

  • Grifflänge
  • Griffabstand
  • Griff- und Aufnahmedurchmesser
  • Aufnahmefläche

und maximale Belastung.

Jetzt kostenlosen Workout Plan für Dein Krafttraining → DOWNLOADEN ←

Wird geladen...